tl_files/jbpythons/images/seite-koenigspython/platinum-combos/platty.jpg

Platty Daddy

Der Platinum ist die wohl seltenste aller Königspythonmutationen und die Genetik dieser Variante ist bis heute ein Rätsel. Ralph Davis verpaarte im Jahr 2000 seinen original "Platty Daddy", ein Afrikaimport, mit einem Classic Weibchen und es schlüpften normale Classic Jungtiere und Tiere die dem Platinum Vater ähnelten. Diese Tiere nannte Ralph Davis Lesser Platinum, was soviel bedeutet wie, weniger Platinum. Diese Jungtiere hatten zwar einen Platinumanteil aber halt etwas weniger als der Vater. Lesser Platinums werden durch die Verpaarung Platinum x Classic oder Lesser x Classic gezüchtet. Bisher wurden jedoch lediglich aus Verpaarungen eines Platinum oder Lessers mit einem normal aussehenden Tier Abkömmlinge vom Platinum gezüchtet. Scheinbar vererbt der Platinum in erster Generation co-dominant das Platinum Gen, gleichzeitig vererbt er aber scheinbar auch ein rezessives, "geheimes" Gen, das bei einer Rückverpaarung aus einem Lesser einen "Platty Daddy" macht. Alle Abkommen eines Platinums sind also 100 % het für ein "geheimes", nicht sichtbares Gen. Unser Platinum Weibchen schlüpfte aus einer Verpaarung Lesser x Classic, d.h. das unser normal aussehendes Muttertier het für ein verstecktes Gen sein muss. In den nächsten Jahren werden wir durch einige Verpaarungen hoffentlich etwas mehr über dieses "mysteriöse Gen" erfahren und Licht ins Dunkel bringen.

Zurück zur Übersicht